INSTITUT FÜR NATURSCHUTZ UND NATURSCHUTZRECHT TÜBINGEN
A. & J. Schumacher GbR

Home - Institut - Schwerpunkte - Mitarbeiter - Projekte - Publikationen - Kontakt - Impressum
 

 

 

 

 

HOME

Institut

Schwerpunkte

Mitarbeiter

Projekte

Publikationen

Kontakt

Impressum

 

 

 

 

 

 

Projekte (Auswahl)

 

Kurzgutachten: Rechtlicher Schutz von potenziellen Lebensräumen des Auerhuhns. Forstliche Versuchs-  und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, 2016

Gutachterliche Stellungnahme zu den Entwürfen der Schutzgebietsverordnungen in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone von Nord- und Ostsee. Gutachten im Auftrag von: BUND – Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V., Greenpeace Deutschland, NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. und WWF Deutschland. Erstellt in Zusammenarbeit mit Dr. Frank Niederstadt, 2016.

Gutachtliche Stellungnahme zur Verantwortlichkeit des Tierhalters nach dem Tierschutzgesetz für den Schutz der gehaltenen Tiere vor Raubtierangriffen. Gutachten im Auftrag des NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. Erstellt in Zusammenarbeit mit Dr. Frank Niederstadt, 2016.

Sukzessionsforschung: Vegetation und Sukzession auf dem Bergrutsch am Hirschkopf (Schwäbische Alb): Dokumentation der pflanzlichen Wiederbesiedlung anhand von Dauerflächen-Untersuchungen (seit 1991).

Gutachten und Mediatorentätigkeit: Energiepark Peenemünde – Einhaltung der artenschutzrechtlichen Erfordernisse im Rahmen der Bauleitplanung, 2015 bis 2017.

Erstellung eines Leitfadens „Natura 2000 im Wald von Baden-Württemberg“, Auftraggeber: Landesbetrieb ForstBW und Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, 2017.

Gutachten: Verschmelzung der EU-Naturschutzrichtlinien und Auswirkungen auf den Naturschutz in Deutschland. Szenarien und mögliche Konsequenzen aus dem Handeln der Europäischen Kommission im REFIT-Prozess. Rechtliches Gutachten im Auftrag des WWF Deutschland, 2016.

F+E-Vorhaben: Untersuchung zur Umsetzung des Kernzonenkonzepts in deutschen Biosphärenreservaten und deren Inwertsetzung. Projektnehmer: Prof. Dr. Werner Konold, Universität Freiburg; Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz, Bonn, 2013-2015.

F+E-Vorhaben „Kompensationsmaßnahmen im Wald zur Erhaltung der biologischen Vielfalt – Maßnahmen, Umsetzung, Sicherung, Kontrolle und Wirksamkeit“. Projektnehmer: Prof. Dr. Werner Konold, Universität Freiburg; Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz, Bonn, 2013-2015.

Gutachten: Wassertouristische Nutzung von Fließgewässern und artenschutzrechtliche Zugriffsverbote – Rechtliche Bewertung der Situation am Floßgraben in der Stadt Leipzig in Bezug auf Eisvogel-Brutvorkommen. Gutachten im Auftrag der Stadt Leipzig. Erstellt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Hans Walter Louis, 2014.

Fachgutachten zum Klageverfahren des Naturschutzbund Deutschland (NABU) wegen eines Umweltschadens durch Errichtung und Betrieb des Offshore-Windparks Butendiek, im Auftrag des Naturschutzbund Deutschland, Berlin, 2014-2017.

Offshore-Windkraft: Die Verwaltungspraxis des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) – Rechtliche Bewertung in Bezug auf die Beeinträchtigung von Erhaltungszielen von FFH- und Vogelschutzgebieten in der Deutschen Ausschließlichen Wirtschaftszone. Gutachten im Auftrag des Naturschutzbund Deutschland, Berlin, 2013.

F+E-Vorhaben „Nachhaltige Kulturlandschaftsentwicklung durch zukunftsfähige Kompensation“, Projektnehmer: Prof. Dr. Andreas Mengel, Universität Kassel; Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz, Bonn. 2011-2013.

F+E-Vorhaben „Einsatzmöglichkeiten und Grenzen von Kompensationsmaßnahmen zur Umsetzung von Konzepten des Naturschutzes und der Landschaftsentwicklung“; Projektnehmer: Prof. Dr. Gert Rosenthal, Universität Kassel; Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz, Bonn. 2011-2014.

F+E-Vorhaben „Nationale Naturmonumente“. Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz, Bonn, 2010-2012.

Ausnahmeregelungen nach Artikel 9 der Berner Konvention / Provisions on exceptions in accordance with Article 9 of the Bern Convention. Auftraggeber: Pro Natura, Basel/Schweiz, 2011. Das Gutachten ist erhältlich unter: https://wcd.coe.int/com.instranet.InstraServlet?command=com.instranet.CmdBlobGet&InstranetImage=1947607&SecMode=1&DocId=1806020&Usage=2

F+E-Vorhaben „Naturschutz und Klimawandel im Recht – juristische Konzepte für naturschutzfachliche Anpassungsstrategien“. Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz, Bonn, 2008-2009.

Gutachten über die Zulässigkeit einer Unterschutzstellung von Vogelschutzgebieten durch gesetzliche Regelungen, sowie die Geeignetheit der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Brandenburgische Elbtalaue“ als Grundlage zur Anwendung der FFH-Verträglichkeitsprüfung; Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Infrastruktur und Raumordnung des Landes Brandenburg. Erstellt in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Hans Walter Louis, 2009.

F+E-Vorhaben „Prioritätensetzung zur Vernetzung von Lebensraumkorridoren im überregionalen Straßennetz“. Projektnehmer: PD Dr. Heinrich Reck, Universität Kiel; Dipl.-Ing. Kersten Hänel, Universität Kassel; Auftrag­geber: Bundesamt für Naturschutz, Außenstelle Leipzig, 2007-2009.

Online-Informationssystem Naturschutzrecht, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Laufzeit: 26.3.2006-25.9.2008.

Langzeitstudien zur Sukzession und ihrer Auswirkungen auf die Biodiversität im Naturschutzgebiet „Bergrutsch am Hirschkopf“ 25 Jahre nach dem Rutschungsereignis, gefördert durch die Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Natur und Umwelt, 2008-2009.

Erstellung eines Leitfadens zur Umsetzung der Alpenkonvention in Bayern. Auftraggeber Internationale Alpenschutzkommission/CIPRA Deutschland, Förderung Heidehofstiftung, Stuttgart, 2007-2008.

Gutachterliche Stellungnahme im Verfahren Hohenstein bzgl. der Untersagung des Anbaus von gentechnisch verändertem Mais (MON 810-6) im Naturpark „Märkische Schweiz“, Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, 2007.

Online-Informationssystem Naturschutzrecht, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), 2006-2008. www.naturschutzrecht-online.de

Kriterien zur Ausweisung naturschutzfachlich und ökologisch hochwertiger Fließgewässer/-abschnitte. Rechtliche Rahmenbedingungen für einen Kriterienkatalog. Im Auftrag des Amtes der Stmk. Landesregierung, der Verbund Austrian Hydro Power AG, des Kleinkraftwerksverein Österreich und der STEWEAG/STEG, Hauptauftragnehmer: Ziviltechnikkanzlei Kofler, 2006.

GVO: Kurzgutachten zur Ausbringung von GVO in Europäischen Vogelschutzgebieten. Auftraggeber: Naturschutzbund Deutschland, 2005. Das Gutachten ist erhältlich unter: http://www.nabu.de/modules/presseservice/index.php?show=443&db=

Schlabach, E.; Schumacher, J.: Rechtsgutachterliche Stellungnahme. In STAHR, K.: Konkretisierung von Anforderungen des Schutzes der natürlichen Bodenfunktionen und der Archivfunktion von Böden bei der Betrachtung von Böden als Naturgut im Sinne des Naturschutzes. Im Auftrag des Umweltbundesamtes, Ufoplan 2000, FKZ 200 83 240.